Die Kreuzfahrtgesellschaft Costa Crociere teilte mit, dass die 1991 gebaute Costa neoClassica im März 2018 verkauft wird. An wen ist allerdings noch unbekannt.

In der Wintersaison 2017/18 wird die bereits 26 Jahre alte, aber erst vor einigen Jahren renovierte Costa neoClassica noch wie geplant ihre Kreuzfahrten zwischen Indien und den Malediven unternehmen. Erst danach wird sie am 10. März 2018 die Flotte endgültig verlassen.

Die Costa neoRiviera übernimmt im Sommer 2018 ihre Mittelmeer-Routen. Ab Juni 2018 wird sie dann mit Bari als Heimathafen auf jeweils einwöchige Schiffsreise zu den griechischen Inseln aufbrechen.

Die ursprünglich geplanten Kreuzfahrten der Costa neoRiviera werden wiederum von der Costa Victoria übernommen. Sie wurde 2012 nach China übersiedelt und war seitdem auf dem asiatischen Markt buchbar. Nächstes Jahr kehrt sie dann aber – nach sechs Jahren – wieder zurück nach Europa.

Die Reederei wird in den kommenden Wochen alle Kunden entsprechend informieren – welche bereits eine Kreuzfahrt auf der Costa neoRiviera oder Costa neoClassica für Sommer 2018 gebucht haben.