Viele Neuheiten erwarten die Kreuzfahrtgäste von Royal Caribbean in diesem Jahr. Die Auslieferung der speziell für asiatische Gäste entworfenen Spectrum of the Seas als erstes Schiff der Quantum-Ultra-Klasse macht dabei den Anfang.

„Spectrum of the Seas“

Die Spectrum of the Seas wird als erstes Schiff der Quantum-Ultra-Klasse im Frühjahr 2019 von der Meyer Werft in Papenburg an Royal Caribbean International ausgeliefert. Das speziell für asiatische Urlauber entworfene Smartship verfügt über zwei exklusive Luxus-Etagen für Suiten-Gäste, neue Kabinenkategorien sowie innovative Gastronomiekonzepte und Unterhaltung auf dem neuesten technologischen Stand. Der Neubau wird mit seinem Debüt im April 2019 eine 51-tägige Reise von Barcelona in den Heimathafen in Shanghai unternehmen. Von dort aus beginnt dann auch die erste Saison.

„Oasis of the Seas“ kommt nach Europa

Im Mai 2019 kommt die Oasis of the Seas wieder zurück ins Mittelmeer und steuert als eines der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt bis Mitte September ab/bis Barcelona die Häfen von Palma de Mallorca, Marseille, Livorno, Civitavecchia (Rom) und Neapel an. Kreuzfahrtgäste erwarten an Bord eines der innovativsten Schiffe der Welt beispielsweise eine Zipline und ein Surfsimulator. Die siebentägige Route durchs Mittelmeer wird danach von der Brilliance of the Seas bis Ende Oktober 2019 fortgesetzt.

Privatinsel Coco Cay

Royal Caribbean International präsentiert nach aufwändigen Umbauarbeiten ab März 2019 die Privatinsel Coco Cay auf den Bahamas unter dem neuen Namen „Perfect Day at CocoCay“. Die Urlauber können sich schon mal auf einen Wasserpark mit 13 Rutschen, ein Wellenbad, ein Heliumballon als Aussichtsplattform für einen traumhaften Blick auf die Karibik aus bis zu 140 Metern Höhe und der exklusive „Coco Beach Club“ für den perfekten Strandtag am Meer mit Infinity Pool freuen. Des Weiteren bietet die Insel gehobene Küche und den einzigen Überwasser-Cabanas auf den Bahamas. Die Öffnung erfolgt dabei stufenweise: Der neue CocoCay Pier startet im März 2019, gefolgt vom Thrill Waterpark und dem South Beach.

Investition für ältere Schiffe

Im Rahmen des 2018 gestarteten Modernisierungsprogramms „Royal Amplified“ investiert die Reederei insgesamt rund eine Millarde US-Dollar in die Neugestaltung von zehn älteren Schiffen innerhalb von vier Jahren. Neue Erlebniswelten für Kreuzfahrtgäste aller Altersgruppen stehen dabei im Fokus. Das „Sky Pad“, welches den Gast als Virtual-Reality-Erfahrung in die Lage versetzt, Bungee-Trampolin zu springen, ist eines der Highlights. Im Februar 2019 beginnt die Modernisierung der Navigator of the Seas, die unter anderem die längste Wasserachterbahn der Reederei erhält. Zuvor wurden 2018 bereits die Mariner of the Seas und die Independence of the Seas erneuert.