Die amerikanische Reederei plant für Februar 2020 eine komplette Überholung der Freedom of the Seas. Für die Renovierung will die Gesellschaft rund 116 Millionen Dollar investieren. Die Fertigstellung ist für den 8. März 2020 geplant. Das Luxuskreuzfahrtschiff wird danach ab San Juan ganzjährig zu siebentägigen Kreuzfahrten in die südliche Karibik aufbrechen.

Die Freedom of the Seas wird auf den Reiserouten Inseln wie Saint Lucia, Antigua, Barbados, Aruba, Bonaire und Curacao ansteuern. Kreuzfahrtgäste können sich beispielsweise auf das neue Wasserrutschen-Duo „The Perfect Storm“ mit den neuen Wasserrutschen „Cyclone“ und „Taifun“ sowie auf eine neu gestaltete Poollandschaft im karibischen Ambiente freuen.

Für die Kleinsten wird es den Aquapark „Splashaway Bay“ geben. Auf dem Oberdeck wird das Solarium neu gestaltet und erhält Whirlpools für Erwachsene. Auch im kulinarischen Bereich gibt es zahlreiche Erneuerungen. In „Giovanni’s Italian Kitchen“ können Sie Ofenpizzen kosten und im „Izumi Hibachi & Sushi“ erwarten Sie zahlreiche Sushi-Varianten. Für mehr als 80 TV-Bildschirmen, Burgern, Buffalo Wings und Getränken vom Fass sorgt die „Playmakers Sports Bar & Arcade“. Im „El Loco Fresh“ erhalten Sie klassisch mexikanische Speisen wie Tacos, Burritos und Quesadillas.

Für jüngere Kinder bietet der „Adventure Ocean“ – ein großer Abenteuerspielplatz – genügend potenzial zum auspowern und Spaß haben. Für Kletterbegeisterte bietet der „Play Place“ jeden Menge Abwechslung. Für Babys wurde das „AO Babies“ konzipiert und für Kleinkinder von drei bis fünf Jahren steht das „AO Junior“ zur Verfügung. Teenager dürfen sich über einen eigenen Rückzugsort freuen, der die neuesten Spielkonsolen, Musik und Filme bereit hält.

Bereits im Jahr 2018 hatte Royal Caribbean International das Programm „Royal Amplified“ gestartet und die Independence of the Seas modernisiert. Nun ist die Freedom of the Seas Teil dieses Konzepts. Insgesamt investiert die Kreuzfahrtlinie in einem Zeitrahmen von vier Jahren mehr als eine Milliarde US-Dollar in zehn Schiffe. Im Mittelpunkt stehen dabei neue Erlebniswelten für Passagiere aller Altersklassen.