Zurzeit entsteht in der Meyer Werft in Papenburg eine ganz neue Schiffsgeneration von AIDA Cruises: Die „Helios-Klasse“.

Die Kreuzfahrtgesellschaft will mit der „grünen“ Schiffsgeneration neue Maßstäbe setzen. Ein wichtiger umweltfreundlicher Aspekt ist der Antrieb der zwei neuen Kreuzfahrtschiffe. Dieser wird nämlich komplett mit umweltfreundlichem Flüssigerdgas auskommen.

In der Werft fand Ende Februar der Stahlschnitt des ersten Schiffes der neuen „Helios-Klasse“ von AIDA Cruises statt. Die Fertigstellung des neuen Flottenmitglieds ist für den Herbst 2018 geplant. Die Reederei hat auch schon bereits ein baugleiches Schwesterschiff in Auftrag gegeben, welches voraussichtlich im Frühling 2021 in Betrieb genommen werden soll.

Die neue „Helios-Klasse“

Der Antrieb der Schiffe ist bei der Helios-Klasse die größte Innovation, welcher zu 100 Prozent mit umweltfreundlichem Flüssigerdgas (LNG) erfolgt. Die Umwelt wird mit dem emissionsärmeren Treibstoff weniger belastet, als wie mit Diesel oder Schweröl.
Unter dem Namen „Green Cruising“ nimmt AIDA Cruises eine Vorreiterrolle auf dem Kreuzfahrtmarkt ein. Das neue Konzept ist weltweit eine Neuheit. Das neue Schiff kann mit dem neuen Treibstoff 14 Tage oder sogar auch länger fahren. Bei der gesamten Konstruktion und Planung der Helios-Klasse stand die Energieeffizienz immer im Mittelpunkt.