Rauchen auf Kreuzfahrtschiffen ist für einige Urlauber sehr wichtig und nicht wegzudenken. Die meisten Kreuzfahrtgesellschaften bieten es an, auf den Balkonen der eigenen Kabine zu rauchen. Allerdings gibt es auch Reedereien, die dies nicht gestatten.

Manche Schiffe erlauben es auch an ausgewählten Innenraum-Plätzen zu rauchen, andere wiederum sind auch rauchfrei und weisen an Deck auf einige Flächen für Raucher hin. Am besten erkundigt ihr euch vor der Buchung über die genauen Bedingungen der Gesellschaft an Bord der Schiffe.

Achtung: Manche Reedereien unterscheiden übrigens strikt zwischen Zigaretten und Pfeifen, Zigarren und Zigarillos. In den ausgewählten Raucher-Bereichen dürfen oftmals nur Zigaretten geraucht werden, keine Zigarren, Zigarillos oder Pfeifen.

Im übrigen gelten für Nutzer von E-Zigaretten die gleichen Regeln. Bei den Reedereien sind E-Zigaretten den normalen Zigaretten gleichgestellt. Allerdings sollte man dabei auch beachten, dass in einigen Ländern – E-Zigaretten gänzlich verboten sind und sogar einkassiert werden. Beispielsweise in Singapur, Brunei und Dubai. Im schlimmsten Fall drohen hier sogar empfindliche Strafen.

Es ist daher auch hier zwingend erforderlich, dass ihr euch vorab informiert wie in den einzelnen Ländern die E-Zigarette reglementiert wird.

Sollten ihr euch trotz Verbot in der Kabine mit dem rauchen nicht beherrschen können, so kann es durchaus passieren, dass die Reederei die Reinigungskosten in Rechnung stellt. Einige Reedereien berechnen sogar über 200 Euro für die Reinigung der Kabine, wenn darin geraucht wurde.